e15 e15 Design und Distributions GmbH

e15 beim London Design Festival 2018: ‚Common Senses‘ mit Farah Ebrahimi

Für das diesjährige London Design Festival hat Viaduct-Gründer James Mair fünf international anerkannte Designerinnen ausgewählt, um die Ausstellung ‚Common Senses’ zu gestalten: Ilse Crawford, Professorin, Designerin und Kreativdirektorin von Studioilse; Farah Ebrahimi, Art Direktorin von e15; Nani Marquina, Textildesignerin und Kreativdirektorin des gleichnamigen Unternehmens für handgefertigte Teppiche, Nanimarquina; Nina Maso, Mitbegründerin des katalanischen Möbel- und Leuchtenherstellers Santa & Cole; sowie Künstlerin Fien Muller, Co-Partnerin des belgischen Möbelprojekts Muller Van Severen.

Die iranische Designerin Farah Ebrahimi reflektiert in ihrer Installation die Themen Ort, Identität und Herkunft. Ein traditioneller Perserteppichs begrenzt ihre Ausstellungsfläche und steht gleichzeitig sinnbildlich für die Produktionsgrundsätze von e15, die auf hochwertigen Materialien und innovativen, handwerklichen Herstellungsmethoden beruhen.

Ebrahimis Installation für Common Senses ist eine einfache Wohnzimmerszene, in der die Möbel einen „metaphorischen Dialog persönlicher Gegenstände darstellen, bei denen Kreativität und Qualität über der plumpen Darstellung von Reichtum und Status stehen.“ Das Sofa SHIRAZ in grauem Flanell wird begleitet von verschiedenen Beistelltischen aus reinen Materialien wie dem Tisch ENOKI MIGOTO aus geöltem Marmor, HABIBI in poliertem Messing, BACKENZAHN in europäischem Nussbaum und CALVERT CHESS in lackierter Eiche von e15. Die Stücke werden kombiniert mit einigen Monobloc-Stühlen sowie Lieblingsbüchern der Künstlerin.

„Der Monobloc repräsentiert fast alle Kulturen und umfasst industrielles Design sowie moderne Herstellungsmethoden. Er ist ehrlich und erfüllt seinen Zweck ohne anspruchsvoll zu sein, das mag ich.“

Im Zuge der Ausstellung Common Senses werden fünf Installationen im Showroom von Viaduct zu sehen sein. Dabei präsentiert jede Designerin die Bausteine ihres Gestaltungsprozesses und beleuchtet ihre Sichtweise auf die funktionale, kulturelle und soziologische Bedeutung von Alltagsgegenständen. Common Senses wird für die Dauer des London Design Festivals zu sehen sein. Eine Vorschau gibt es bereits am 12. September beim Eröffnungsevent.

Libby Sellers wird eine Diskussion mit Ilse Crawford, Farah Ebrahimi und Nina Maso vor Beginn des Eröffnungsevents führen – dazu sind alle herzlich willkommen.

Für weitere Informationen zur Common Senses Ausstellung beim London Design Festival 2018 besuchen Sie auch die Webseite von viaduct London.

Common Senses
13. – 22. September 2018

Viaduct

1-10 Summers Street
London EC1R 5BD
Großbritannien
www.viaduct.co.uk

Vorschau

Mittwoch, 12. September 2018, 18.30 – 20.30 H

Öffnungszeiten

Montag – Freitag, 09.30 – 18.00 H
Samstag, 10.30 – 16.00 H